Anzeige

Tiernahrung, was beachten?

Diese Frage stellt sich wohl jeder verantwortungsbewusste Tierhalter oder derjenige, der kurz davor steht es zu werden. Schließlich bildet vor allem die richtige Tiernahrung den wohl wichtigsten Grundstein einer artgerechten Haltung. Hierbei spielt vor allem eine sehr reichhaltige und besonders abwechslungsreiche Tierernährung eine tragende Rolle, unabhängig um welche Tierart es sich im Einzelnen handelt. Sie trägt Sorge dafür, dass die kleinen oder großen Freunde nicht nur in jungen Jahren optimal aufwachsen, sondern aufgrund eines starken Immunsystems auch ein langes, erfülltes und glückliches Leben an der Seite des Halters führen. Besonders ein sehr vitamin- und mineralreiches Tierfutter sorgt hierbei für die bestmögliche Vitalität.

Obwohl der Halter auf diese Vielfalt im Ernährungsplan achten sollte, gibt es klare Tabus. So dürfen vor allem menschliche Lebensmittel, die oftmals stark oder scharf gewürzt sind, nie den Weg auf den Teller oder in die Schüssel des Tieres finden. Mild zubereitete, unbehandelte und natürliche Tiernahrung können jedoch durchaus für eine Bereicherung sorgen. Leider gibt es keine pauschale Regel die Ihnen sagt was sie Ihrem Tier reichen dürfen und was nicht. Eine genauere Information welche Nahrungsmittel schädlich für Ihr Tier sind und welche Sie unbedenklich füttern können schafft hier Abhilfe.

Neben einer soliden Nährstoffversorgung durch sogenanntes Alleinfutter darf der kleine Freund ab und zu auch
ergänzende Nahrung, wie Leckereien naschen. Dies sollte allerdings stets dosiert erfolgen und am besten mit einem bestimmten Zweck (z.B. der Dressur des Hundes) verbunden werden. Überfüttert man hier zu stark, kann es zur Ablehnung anderen Tierfutters durch die Tiere kommen.

Mindestens genauso wichtig wie die richtige Auswahl des Tierfutters, ist das tägliche Bereitstellen frischen Trinkwassers. Hierbei ist penibel auf Sauberkeit und Hygiene des Napfes und Wassers zu achten. Ein ausgeglichener Wasserhaushalt unterstützt aktive Tiere in der Regeneration und fördert deren Verdauung.

Wenn Sie sich jetzt auf die Suche nach Ihrem neuen Händler des Vertrauens machen wollen, so finden Sie anbei einige Links zu Verkäufern für Tiernahrung im Tierbedarf.

Hast Du noch Fragen oder weitere Tipps/Ideen?

Dann teile sie doch mit anderen Tierfreunden - Wir freuen uns über Deine Anregungen.

1
2

Stimmen

Stimmen
Ich bin seit ein paar Jahren Hundehalter. Sam ist mein erster Hund, ein Labrador.

Ich achte bei der Tiernahrung darauf, dass sein Futter einen hohen Fleischanteil enthält. Das erkennt man daran, wenn Fleisch an erster Stelle der Inhaltsstoffliste aufgelistet wird. Zudem will wissen was mein Sam zu fressen bekommt, also die genaue Deklaration, z.B. welche Fette in der Tiernahrung drinnen sind, einfach die Angabe so und so viel Prozent Fett reicht mir da nicht!

Viele Grüße, Rolf

vor 3 Jahren

Kommentare (0)
Neu:
3 Stimmen übrig