Anzeige

Tiermarkt und Tiervermittlung, was beachten?

Wer seine Tiere online über den Tiermarkt vermitteln möchte, sollte einige Dinge beachten. Vor der Tiervermittlung sollte zunächst der geeignete Tiermarkt ausgesucht werden. Die Anzeige muss wahrheitsgemäß sein und dem Interessenten einen positiven Eindruck hinterlassen. Hier einige Tipps zur Online Tiervermittlung.

Welcher Online Tiermarkt?
Heutzutage gibt es viele Plattformen für die Vermittlung von Haustieren, doch nicht alle sind empfehlenswert. Bevor die Anzeige aufgegeben wird, sollte der Besitzer einige der Inserate für die entsprechende Kategorie durchlesen. Welches Klientel wird hier angesprochen, wie professionell sind die Anzeigen gestaltet? Wer an einer verantwortungsvollen Tiervermittlung interessiert ist, sollte nur Seiten nutzen, die eine gewisse Seriosität seitens der Betreiber und der Auftragssteller ausstrahlen.

Tiermarkt und Tiervermittlung Die Gestaltung der Anzeige
Neben einem kurzen Text, der einige Wesenszüge, Besonderheiten und Eigenarten über das Tier beschriebt, sollte unbedingt ein Steckbrief mit den wichtigsten Daten wie Geburtstag, Geschlecht, Verträglichkeit mit anderen Tieren, Kastrationszustand und Größe beigefügt werden. Das Tier sollte nicht nur positiv dargestellt werden. Der neue Besitzer soll schließlich wissen, was er möglicherweise bei sich einziehen lässt und dies auch in Kauf nehmen. Wenn das Tier Krankheiten, Allergien, Macken oder ähnliches hat, sollte dies nicht verschwiegen werden. Auf diese Weise melden sich nur Menschen, die es ernst meinen und bereit sind, das Tier trotz seiner Probleme aufzunehmen. Ein oder zwei Fotos sind immer sehr hilfreich, da sie erste Emotionen bei den Betrachtern auslösen können.



Die Interessenten
Wenn sich erste Interessenten melden, sollten diese vom aktuellen Halter „geprüft“ werden. Der mögliche neue Halter sollte also freundlich aber direkt ausgefragt werden. Dabei sind Dinge wie Erfahrung mit der Tierart, Anzahl der vorhandenen Tiere, spätere Lebensbedingungen und der Grund für das Interesse sehr wichtig. Bevor also das Tier vorgestellt wird, sollte eine nettes Gespräche stattfinden, bei dem der neue Besitzer auch offen antwortet. Hat der Interessent jedoch etwas zu verbergen, antwortet nur kurz und zögerlich, sollte Skepsis aufkommen. Bei der Tiervermittlung von Katzen oder Hunden kann sogar ein Besichtigungstermin des neuen Heims vereinbart werden. In jedem Fall sollten die Telefonnummern ausgetauscht werden, damit sich die ehemaligen Besitzer nach dem Wohl des Tieres erkunden können.

Hast Du noch Fragen oder weitere Tipps/Ideen?

Dann teile sie doch mit anderen Tierfreunden - Wir freuen uns über Deine Anregungen.

Neu:
3 Stimmen übrig